Startseite

Meine Veröffentlichungen

Autoreninterviews

Sonntag, 31. Dezember 2017

Der verbotene Liebesbrief

#71 Rezension zu "Der verbotene Liebesbrief" von Lucinda Riley


Bild von Amazon

Taschenbuch: 704 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN-13: 978-3442484065


✮✮✮✮✮



Ich habe dieses wundervolle Werk als Rezensionsexemplar von Blogger.de erhalten, als Hörbuch.

Cover:

Das Cover ist ein Traum. Es zeigt ein Haus nahe der Klippen und es taucht auch in der Handlung auf, daher finde es sehr passend gewählt. Auch die Farben des Covers finde ich so wunderschön... ja manchmal bin ich ein Cover-Opfer ... :D haha..

Klappentext:

Als der berühmte Schauspieler Sir James Harrison in London stirbt, trauert das ganze Land. Die junge Journalistin Joanna Haslam soll in der Presse von dem großen Ereignis berichten und wohnt der Trauerfeier bei. Wenig später erhält sie von einer alten Dame, die ihr dort begegnet ist, einen Umschlag mit alten Dokumenten – darunter auch einen Liebesbrief voller mysteriöser Andeutungen. Doch wer waren die beiden Liebenden, und in welch dramatischen Umständen waren sie miteinander verstrickt? Joannas Neugier ist geweckt, und sie beginnt zu recherchieren. Noch kann sie nicht ahnen, dass sie sich damit auf eine Mission begibt, die nicht nur äußerst gefährlich ist, sondern auch ihr Herz in Aufruhr versetzt – denn Marcus Harrison, der Enkel von Sir James Harrison, ist ein ebenso charismatischer wie undurchschaubarer Mann ... 

Meinung:

Ein wirklich toller Roman! 
Man fiebert ab der ersten Seite mit und speziell das Hörbuch, hat eine sehr angenehme Leserstimme. Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen, gerade Joanna, Zoe und Simon sind wundervolle Persönlichkeiten. Auch wenn Simon im späteren Verlauf etwas unsympathisch wird und ich ihm einiges nicht zugetraut hätte, wurde ich am Ende doch eher von ihm überrascht und mochte ihn dann umso mehr. 
Die Handlung hat viele Wendungen, die ich niemals erahnt hätte. Daher war ich oft überrascht und  geschockt. Aber genau diese Tatsache hat mir so unglaublich gut gefallen. 

Es geht in diesem Buch um eine mysteriöse Geschichte, einen Brief, der niemals an die Öffentlichkeit geraten darf - was natürlich Joanna jedoch nicht davon abhält. Doch die richtigen Leute wissen dies zu verhindern, sodass einige Opfer in Kauf genommen werden (müssen). Menschen kommen und gehen und es wird immer mysteriöser um dieses Geheimnis. Joanna lernt Marcus kennen, den Enkel von Sir James Harrison, um den sich einiges Dreht. Und wie es nicht anders in einem Roman zu erwarten ist, verlieben sie sich ineinander, wenn auch sehr holprig. Aber das macht es wieder sehr amüsant und die beiden sehr sympathisch. Doch Marcus ist kein unbeschriebenes Blatt. Er scheint nicht der zu sein, für den er sich ausgibt - zumindest am Anfang. 
Zoe tut mir im Laufe der Handlung immer mehr leid. Sie hat sich in einen Mann verliebt, der kein wirkliches Verständnis aufbringt und auch hier darf die Öffentlichkeit nicht wissen wer er ist. Ihre Beziehung muss geheim gehalten werden, doch die Presse bekommt einen Tipp. Und da Joanna für diese Zeitung arbeitet, wird sie natürlich mit als erste beschuldigt. 
Simon ist auch ein sehr geheimnisvoller Mann. Joanna und er kennen sich seit Kindertagen und doch weiß sie eigentlich nicht, was er beruflich macht. Doch durch einen wirklich amüsanten, aber für Simon sehr ungünstigen Umstand, erfährt Joanna schneller wer er wirklich ist, als geplant. 
Kurz vor dem Ende des Buches ereignet sich ein absolutes Drama, ich selbst war wie gebannt, doch dann wirklich am Ende, hat es Lucinda Riley tatsächlich noch mal geschafft mich zu überraschen und ich musste dann sogar lachen. Ich hoffe, die Geschichte geht noch weiter, da das Ende doch etwas abrupt war.

Ein wirklich gelungener Roman, mit vielen Fassetten, viel Verschwörung und Geheimnissen. Auch der Schreibstil, bzw. bei mir dann auch die Leserin waren klasse. Ich hatte gar keine Probleme, mich in die Geschichte einzufinden.

Fazit:

Für mich war es das aller erste Buch der Autorin, aber nun habe ich Blut geleckt. Ich habe noch zwei weitere Bücher von ihr zu Hause und werde sie wohl gleich mal für Anfang 2018 im Auge behalten. 
Alles in allem, aber ein fantastischer Roman, dem ich jedem sehr empfehlen kann und weil ich nichts Wesentliches auszusetzen habe, vergebe ich volle 5 Sterne <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen